Es war einmal ein Junger Mann mit einem schlechten Charakter.
Sein Vater gab ihm einen Sack voll Nägel und sagte ihm,
er solle einen Nagel in den Gartenzaun schlagen, wenn er die Geduld verliere,
oder mit jemandem gestritten habe.
Am ersten Tag schlug der junge Mann 37 Nägel in den Gartenzaun.
In den daraufolgenden Wochen lernte er, sich unter Kontrolle zu haben,
und so nahm die Anzahl eingeschlagenen Nägel Tag für Tag ab:
Er hatte herausgefunden, dass sich unter Kontrlolle zu haben einfacher war.
als Nägel einzuschlagen.
Endlich kam der Tag, an welchem er keinen einzigen Nagel in den Zaun
geschlagen hatte. Er ging zu seinem Vater und erzählte ihm dies.
Sein Vater sagte ihm also, er solle jeden Tag, an welchem er nicht gestritten
habe, einen Nagel aus dem Zaun entfernen.
Die Tage vergingen, und der junge Mann hatte endlich alle Nägel aus dem
Zaun entfernt.
Der Vater nahm seinen Sohn zum Zaun und zeigte ihm die Löcher, die durch
die Nägel entstanden waren und sagte: "Mein Sohn, du hast dich wirklich gut
gehalten. Aber schau mal, wie die Löcher im Zaun sind.
Dieser Zaun wird nie mehr so sein, wie er mal gewesen war.
Wenn du mit jemanden streitest und du sagst zu ihm böse Wörter,
hinterlässt du ihm eine Wunde wie dieses Loch. Du kannst jemanden mit
Messer erstechen, und das Messer dann entfernen, aber die Wunde bleibt
immer. Es ist egal, wie viele Male du dich entschuldigst, die Wunde bleibt.
Eine verbale Verletzung ist schmerzhafter als eine physische.